Landwirtschaft

Landwirtschaft

Die Land- und Forstwirtschaft stellt in der Marktgemeinde Weißenstein einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor dar.

Die größten land- und forstwirtschaftlichen Flächen bewirtschafteten im Jahr 1999 laut einer Erhebung der Statistik Austria die Haupterwerbungsbetriebe mit 2068 ha; das waren 51 %. 1261 ha Fläche waren in den Händen von Nebenerwerbsbetrieben (31 %) und 750 hagehörten zu Betrieben juristischer Personen (18 %).

Die Landwirte widmen sich vor allem dem Fleck- und Braunvieh sowie der Holstein-Friesian-Rinderrasse (Schwarzbunte). Sie halten aber auch Hochlandrinder, Red Friesian, Jersey- und Angus-Rinder.

Die Marktgemeinde Weißenstein ist vor allem für ihre Schwarzbuntzucht und für die Erzeugung großer Milchmengen bekannt. Uggowitz war die Wiege der österreichischen Schwarzbuntzucht, die heute weit über die Landesgrenzen großes Ansehen genießt. Bei einem Rinderbestand von rund 1550 Stück und rund 80 haupt- und nebenberuflichen Landwirten zählt die Gemeinde zu den größten Milcherzeugern in Kärnten.

Bei einer Gemeindegesamtfläche von 4910 ha beträgt die landwirtschaftliche Nutzfläche 749ha Vorwiegend werden Getreide und Mais angebaut. Die landwirtschaftlich ertragreichsten Böden liegen am Talboden beiderseits des Drauflusses.


Forstwirtschaft


Die Marktgemeinde Weißenstein verfügt über 3333,81 ha Waldfläche. Aufgrund der hohen Population des Rotwildes hat die Jagd in unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert. Für das Weidwesen der Gemeinde sorgen drei Gemeinde- und drei Eigenjagden.